H o m e   O f   P a u l i O p a

Ein einfacher Pantograf

zurück


Was ist ein Pantograf?


Das ist ein handliches Instrument zum Kopieren von Zeichnungen oder anderen Bildern und zur  relativen Vergrößerung oder Verkleinerung. Hier basteln wir ein Gerät, das die Vorlage verdoppelt.

Du kannst dieses Gerät auch aus Holz oder Metall bauen, wenn es etwas dauerhafter sein soll (bei entsprechender Hilfe zur Materialbearbeitung).

(Diese Beschreibung habe ich auf einer amerikanischen Homepage gefunden und übersetzt. Mr. Science beschreibt einen Pantografen und zeigt, wie man einen solchen einfach bastelt.)


Material:


  • Wellpappe oder starker Karton

  • 4 Pins, wie man sie auf einem Anschlagbrett verwendet

  • einen gut gespitzten Bleistift

  • eine 2,5 cm lange Kreuzschraube oder ähnliches, oder ähnliches (ein Nagel funktioniert auch)

  • ein Stück Abfallholz, ungefähr 20 mm dick

  • ein Abdeckband zum Fixieren des Holzes

  • ein Korken


Herstellung:


  • Schneide 4 Streifen aus der Wellpappe, ca. 2 cm breit und ca. 32 cm lang, wobei die die Längsrichtung parallel zu den "Wellen verlaufen soll und nicht quer.

  • Lege diese Streifen entsprechend der Abbildung oben aus, und kennzeichne die verschiedenen Bohrungen mit Bleistift. Beachten, dass die Masse in der Zeichnung die Abstände (in cm) von Bohrung zu Bohrung gemessen sind, nicht von den Enden der Pappstreifen.

  • Einen gutgespitzten Bleistift kannst du dann an der entsprechenden Stelle mit leichtem Drücken und Drehen durch die Pappe bohren.

  • Die Pin-Nadeln werden verkehrt in die Löcher eingesteckt und zum Schutz gegen Verletzungen oben mit den Korkstücken gesichert 

  • Die Schraube wird durch die Pappe in seiner markierten Position in die Pappe geschraubt.

  • Das Stück Holz wird auf dem Tisch mit dem Klebeband fixiert.

  • Die Pappe wird durch den Nagel an der entsprechenden Stelle gerade soviel fixiert. dass sie hält.
     

Verwendung:


  • Lege das Photo oder das Bild, das du vergrößern möchtest unter die Schraube. Die Schraubenspitze ist die Führung. Wenn du nun den Bleistift leicht anhebst und ihn verschiebst, bewegt sich diese Schraube ebenfalls. Justiere die Höhe der Schraube so, dass sie die Oberfläche des Bildes gerade berührt.

  • Wenn du sicher bist, daß du das Bild vollständig erreichen kannst, klebe es auf dem Tisch fest.

  • Lege ein Blatt Papier unter den Bleistift, hebe diesen etwas auf und verschiebe ihn, um zu überprüfen, ob die Papierränder nicht überschritten werden.

  • Kopiere jetzt das Bild, indem du den Bleistift auf das Papier setzt, und zeichne die Linien, wie du sie auf der Zeigerposition auf dem Bild siehst und folge den zu übertragenden Linien.

  • Die genauesten Resultate erhältst du, wenn du den Bleistift nur sehr leicht hältst, oder beim Pappstriefen nahe dem Bleistift, damit sich die Konstruktion nicht verdreht.


Andere Einstellungen:


Wenn du dich damit eine Weile gespielt hast, wirst du die Funktionsweise erkennen, und du kannst feststellen, wie die einzelnen Streifen verbunden werden müssen, um eine z.B. dreifache Vergrößerung zu erzielen, oder wie du die Streifen setzt, wenn du eine Verkleinerung möchtest.