H o m e   O f   P a u l i O p a

Eine kleine Einführung

zurück


Dieses Buch ist
meiner Frau Hedi
meiner Tochter Angela,
meinem Sohn Thomas und
nicht zuletzt meinen Enkerln
Katja und Daniela
in Liebe gewidmet.


"God bless my friends..."
(In  memoriam of the famous painter, teacher and human Bob Ross)

Dieses Buchfragment (wenn man es schon Buch nennen kann) oder Skript wurde aus einer spontanen Idee der Figur des PauliOpa geboren. Der PauliOpa ist eine erfundene Figur und er wird von seinem Enkerl, der Daniela, einem elfjährigen Mädchen, dargestellt. Es will ein Buch für Kinder sein und für solche Leser, die sich noch etwas von ihrer Kindheit bewahrt haben und soll - hier und da – fröhlich stimmen und – hier und da – auch vielleicht etwas nachdenklich.

Das vorliegende Exemplar, oder sagen wir diese Geschichten-Sammlung, ist die erste Probe und wird sicherlich noch überarbeitet werden (müssen). Obwohl man manchmal sagt, der erste Text sei doch der beste. Aber das kann ich selber nicht entscheiden. Das können nur meine geneigten kleinen und großen Leserfreunde entscheiden.

Der PauliOpa selber ist ein kauziger und lustiger Mann, der manchmal einen hintergründigen Humor entwickelt und auch ein kleines Schlitzohr sein kann. Auf jeden Fall soll er eine positive Ausstrahlung vermitteln und vielleicht auch die Gedankenwelt der „Alten“ und der „Jungen“ auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen versuchen.

Er soll eine Figur zum Liebhaben sein, er soll Lebensweisheiten eines einfachen Mannes vermitteln, er will nicht den Anspruch eines Weltverbesserers erheben, sondern er will eine positive Gestalt sein, die im einen oder anderen Fall vielleicht auch – hier und da - eine kleine Hilfe auf dem Lebensweg darstellt und verschiedene Dinge aufzeigt, die zum Nachdenken anregen sollen.

Wir erinnern uns doch alle gern an den Großvater, oder an die Großeltern (wenn man das Glück hatte, welche zu haben), die meist gütig waren und verständnisvoll. Verbündete und Ratgeber, mit denen man über alles reden konnte...

Nun hat der PauliOpa eine Enkeltochter von zwölf Jahren, die diese Geschichten erlebt und mit ihm seit geraumer Zeit aufzeichnet, mit dem einem (noch) Kind eigene Stil, noch nicht ganz ausgereift und doch mit einem etwas hintergründigen Humor. Wie denn auch nicht, wo doch der PauliOpa ihr Lehrmeister ist!.

Es sind manche erfundene Geschichten dabei und manche wirkliche Begebenheiten, wie sie das Leben so schreibt. Es sollen aber auch die alten Traditionen und die Gedankenwelt unserer "Altvorderen" hereinspielen, damit sie nicht in Vergessenheit geraten, oder damit man sich vielleicht auch etwas abspicken kann.

Viel Spaß beim Lesen wünscht

Der Autor oder die Autorin(?)